Fokusthemen

Bewegungssegmenterhaltende Versorgung von Atlasberstungsfrakturen

Die Idee einer Stabilisierung des Ringes von C1 nach stattgehabter Fraktur ohne Fusion der Kopfgelenke ist nicht grundsätzlich neu, doch haben aktuelle Studien die Effektivität dieser Methode und die guten Repositionsmöglichkeiten je nach angewandter Technik unterstrichen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 26.03.2020
Orthopädie & Traumatologie

Urologie & Andrologie

Therapie des fortgeschrittenen Blasenkarzinoms

Das Blasenkarzinom ist das am siebenthäufigsten diagnostizierte Karzinom bei Männern und das elfthäufigste, wenn man beide Geschlechter miteinbezieht.1 75% der Patienten präsentieren sich bei initialer Diagnosestellung mit einem nicht muskelinvasiven Blasenkarzinom, wohingegen 25% der Patienten bei Diagnosestellung bereits ein muskelinvasives Karzinom (MIBC) aufweisen.

weiterlesen | Artikel merken

Urologik, 02.04.2020
Urologie & Andrologie | Onkologie

Onkologie

Forschungsergebnisse stärken gängige Praxis bei urologischen Tumoren

Als erster Kongress zu den urologischen Entitäten ist das Genitourinary Cancers Symposium der American Society of Clinical Oncology (ASCO) in jedem Jahr die erste Möglichkeit zum erneuten Austausch mit Kollegen und Studiengruppen. Beliebt ist der Kongress auch wegen der Fortbildungsmöglichkeiten. In diesem Jahr wurden neue Auswertungen zu den großen Studien STAMPEDE und CHAARTED bezüglich des hormonsensitiven Prostatakarzinoms präsentiert und die gängige Praxis bestätigt. Beim Harnblasenkarzinom und beim Nierenzellkarzinom wurden auch Studien zu neuen Substanzen und Wirkmechanismen vorgestellt, die möglicherweise in naher Zukunft die Therapieoptionen erweitern.

weiterlesen | Artikel merken

Urologik, 02.04.2020
Onkologie | Urologie & Andrologie

Onkologie

Welche Studienergebnisse sind „practice-changing“?

Das von Universimed gemeinsam mit der ABCSG veranstaltete Post-SABCS-Meeting hat sich mittlerweile zu einem Fixpunkt am Jahresbeginn etabliert und war auch dieses Mal außerordentlich gut besucht. Bei der nach den Vorträgen stattfindenden Diskussion wurden u. a. die aussagekräftigen Daten zu zwei Substanzen für das HER2+ Mammakarzinom – nämlich Tucatinib und Trastuzumab Deruxtecan – hervorgehoben: Selbst bei massiv vortherapierten Patientinnen können noch beeindruckende Outcomes erzielt werden.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 02.04.2020
Onkologie | Gynäkologie & Geburtshilfe

Pneumologie

Krank durch E-Zigaretten

Anders als oft suggeriert, atmet der Raucher von E-Zigaretten keinen Wasserdampf, sondern ein Aerosol ein, das verschiedene, teils toxische Substanzen enthält. Dies führt zu einem neuen Krankheitsbild, der sogenannten akuten Dampferkrankheit.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 05.03.2020
Pneumologie

Kardiologie & Gefäßmedizin

Real-World-Daten bestätigen Sicherheit des 0/1-h-Algorithmus

Die Europäische Gesellschaft für Kardiologie (ESC) empfiehlt den 0/1-Stunden-Algorithmus zur raschen Troponin-basierten Triage von Patienten mit Verdacht auf einen akuten Myokardinfarkt. Bisher basierte dieser auf Daten aus Studienbedingungen, Real-World-Daten aus der klinischen Routineanwendung fehlten. Aktuelle Daten aus der Schweiz und Argentinien konnten nun eine ausgezeichnete Effizienz und Sicherheit auch in der Routineanwendung dokumentieren.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 05.03.2020
Kardiologie & Gefäßmedizin | Allgemeine Innere Medizin

Pneumologie

Rezidivierende Polychondritis

Die rezidivierende Polychondritis ist eine Autoimmunerkrankung, die sich als chronische Entzündung der Knorpel, typischerweise Ohr, Nase, Rippen und Kehlkopf, manifestiert. Eine lebensbedrohliche Komplikation ist der Befall des Tracheobronchialsystems mit der Ausbildung von wirksamen Stenosen und Malazien im zentralen Bronchialsystem. Husten und Atemnot sowie zunehmende respiratorische Insuffizienz können die Folge sein.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 05.03.2020
Pneumologie

Pneumologie

Strategien zur „Rezidivprävention“

Seit dem Einzug der Immuntherapie als fixer Bestandteil der Behandlungsalgorithmen beim fortgeschrittenen Lungenkarzinom sowie dank der Zunahme an Möglichkeiten des Einsatzes zielgerichteter Therapieverfahren in den letzten Jahren konnte die Überlebenszeit für Lungenkrebspatienten signifikant gesteigert werden.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 05.03.2020
Pneumologie | Onkologie

Pneumologie

Rehabilitation vor und nach dem Eingriff

Die Lungentransplantation (LuTX) ist eine etablierte Therapieoption bei chronischen Lungenerkrankungen, wenn alle anderen therapeutischen Optionen (medikamentös, chirurgisch, Rehabilitation, Sauerstoff) ausgeschöpft sind. Ziele der Operation sind die Verbesserung der Lebensqualität und die Verlängerung der Überlebenszeit. Die prognostischen Faktoren der Grunderkrankung der Patienten sowie der individuelle Krankheitsverlauf sollten den Überlebensraten nach LuTX gegenübergestellt werden.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 05.03.2020
Pneumologie