Fokusthemen

Rationaler Einsatz von Antibiotika und alternative Unterstützungsmaßnahmen

Der Sommer naht und ein Großteil der österreichischen Bevölkerung geht auf Reisen – egal ob ein Wochenendtrip oder eine Reise in ferne Gefilde, der Österreicher ist unterwegs. Bei Reisen in (sub)tropische Gebiete liegt das Risiko, an einer akuten Diarrhö zu erkranken, bei durchschnittlich 40–60% und steht somit bei den Reisesouvenirs an erster Stelle.

weiterlesen | Artikel merken

DAM, 12.07.2018
Allgemeinmedizin | Infektiologie

Neurologie

Neue Studie bekräftigt Hyperurikämie als deutlichen Risikofaktor für Demenz

Welchen Einfluss eine Hyperurikämie auf das Gehirn hat, wird kontrovers diskutiert. Einerseits soll Harnsäure neuroprotektiv wirken, andererseits weisen manche Studien auf ein erhöhtes Demenzrisiko durch zu viel Harnsäure hin. Eine neue longitudinale Studie scheint jetzt Klarheit zu bringen: Eine Hyperurikämie ist mit einem deutlich erhöhten Risiko für Demenz verbunden.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 12.07.2018
Neurologie | Rheumatologie | Allgemeinmedizin

Orthopädie & Traumatologie

Krafttraining bei Krebspatienten – eine muskuloskelettale Perspektive

Körperliches Training für Patienten – insbesondere Krebspatienten – hat in den letzten zwei Jahrzehnten einen Paradigmenwechsel erfahren. Während es Ende der 1990er-Jahre noch Standard war, dass Krebspatienten zu „Schonung und Ruhe“ geraten wurde, ist es heutzutage selbstverständlich in der Rehabilitation onkologischer Patienten, dass diesen ein möglichst aktiver Lebensstil und körperliches Training empfohlen werden.1

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 12.07.2018
Orthopädie & Traumatologie | Onkologie

Pathologie

Zytologie im neuen Licht der Molekularpathologie

Die klassische Zytologie hat ihren Weg in die Zukunft gefunden. Zytomorphologie und molekularpathologische Methoden sind selbstverständliche Partner in einem diagnostischen Labor geworden. Zytologische Präparate liefern – alleine für sich oder zusätzlich zu Gewebeproben – Zellmaterial, das sowohl für die Tumortypisierung als auch für molekulare Analysen sehr gut geeignet ist. Die Zahl der prädiktiven und prognostisch relevanten Marker ist in den letzten Jahren explodiert; es ist damit zu rechnen, dass die Anzahl der therapeutisch nutzbaren genetischen Veränderungen und der genetisch determinierten Resistenzmechanismen weiter steigen wird.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 12.07.2018
Pathologie | Onkologie

Onkologie

„Nur wenn die Oligometastasierung erkannt wird, lässt sich die Chance auf Heilung nutzen“

Prof. Dr. Matthias Guckenberger, Zürich, sprach am ELCC über die Rolle der Strahlentherapie im Management oligometastatischer Lungentumoren. Wie er in einem anschließenden Interview erläutert, gewinnt diese Therapieform gerade auch im Umfeld der neuen Immuntherapien zunehmend an Bedeutung.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 12.07.2018
Onkologie | Pneumologie

Pneumologie

Medikamentöse Hilfsmittel in der Raucherentwöhnung

Trotz vorliegender tabakassoziierter Erkrankungen und aufrichtigen Bemühens schaffen stark nikotinabhängige Raucher es oft nicht, das Rauchen einzustellen. Dies war in Österreich vor nunmehr über 20 Jahren Anlass dafür, dieser Klientel die Rauchertherapie stationär anzubieten.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 12.07.2018
Pneumologie

Pneumologie

Tabakabhängigkeit – die unterschätzte Sucht

Die Rauchprävalenz in Österreich liegt bei 30%.1 Die gesellschaftliche Norm hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt. Obwohl die Nichtraucherschutzgesetze ausge­weitet wurden, hat sich die Sichtweise, dass Rauchen eine individuelle Freiheit ist, weit verbreitet. Rauchen als persönliche Entscheidung, als kleines Laster (weil man sich ja sonst nichts gönnt) oder auch als schlechte Gewohnheit – so wird es immer wieder dargestellt. Dem Großteil der Raucher wird diese Sichtweise nicht gerecht.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 12.07.2018
Pneumologie

Pneumologie

Metastasenchirurgie beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom

Als eine der häufigsten Krebserkrankungen ist das Lungenkarzinom mit einer schlechten Gesamtüberlebensprognose verbunden. Zum Zeitpunkt der Diagnose weisen bereits 50% der Patienten Metastasen auf. Das Stadium und die Lokalisation der Metastasierung wirken sich auf die Prognose und somit auf die Indikation zur Metastasenchirurgie aus.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 12.07.2018
Pneumologie | Onkologie

Pneumologie

Das „schwierige“ Tracheostoma

Die Tracheostomie und die eventuell anschließende außerklinische Versorgung von Patienten mit einer Trachealkanüle erfolgen zur Sicherung des Atemwegs, z.B. bei fortgeschrittenen Kopf-Hals-Tumoren, aber auch als Folge eines Weaningversagens oder bei elektiver Anlage bei progredienten neuromuskulären Erkrankungen mit schwerer ventilatorischer Insuffizienz. Zur elektiven Anlage führen hier meist schwerwiegende Sekretretention und/oder chronische Aspiration.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 12.07.2018
Pneumologie