Fokusthemen

Durchfallerkrankungen im Kindesalter

Durchfall ist keine Erkrankung für sich, sondern üblicherweise ein Symptom einer anderen auslösenden Ursache. Bei Kindern sind Darminfektionen die mit Abstand häufigste Ursache für Diarrhö.

weiterlesen | Artikel merken

DAM, 17.11.2016
Allgemeinmedizin

Gynäkologie & Geburtshilfe

Resektionsränder – ein ewiges Thema oder alles klar?

Eine von drei Frauen mit einem Mammakarzinom ist nach einer brusterhaltenden Operation Kandidatin für eine Nachresektion. Aktuelle Empfehlungen können zur Optimierung der Therapie herangezogen werden.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 01.12.2016
Gynäkologie & Geburtshilfe | Onkologie

Allgemeinmedizin

Rehabilitation nach Schlaganfall

In Österreich erleiden jährlich etwa 24.000 Menschen einen Schlaganfall, welcher nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs die dritthäufigste Todesursache darstellt. Schlaganfall ist aber auch die häufigste Ursache für eine bleibende Behinderung im Erwachsenenalter. Somit stellen neben der Akutversorgung und Sekundärprävention die Frühmobilisation/-rehabilitation und Rehabilitation wesentliche Faktoren im modernen Management des Schlaganfalles dar.

weiterlesen | Artikel merken

DAM, 17.11.2016
Allgemeinmedizin | Neurologie

Allgemeinmedizin

Was tun, wenn alles versagt bzw. vieles nicht gegeben werden kann?

Im Folgenden wird der Fall eines Patienten vorgestellt, bei dem aufgrund einer polyartikulären Gicht rezidivierende arthritische Schübe auftraten, zusätzlich litt der Patient unter einer Reihe an Komorbiditäten.

weiterlesen | Artikel merken

DAM, 17.11.2016
Allgemeinmedizin | Rheumatologie

Allgemeinmedizin

Postherpetische Neuralgie

Herpes Zoster (HZ), auch als Gürtelrose bekannt, wird durch die endogene Reaktivierung des Varicella-Zoster-Virus (VZV) verursacht. Eine der gefürchtetsten Komplikationen ist die postherpetische Neuralgie. Mit zunehmendem Alter bzw. bei geschwächtem Immunsystem steigt das Risiko, daran zu erkranken, beträchtlich.

weiterlesen | Artikel merken

DAM, 17.11.2016
Allgemeinmedizin | Dermatologie

Allgemeinmedizin

Pneumokokken: Risikogruppen und Bedeutung des Impfschutzes

Pneumokokkenerkrankungen betreffen altersabhängig besonders Kinder in den ersten Lebensjahren sowie Senioren. Die Schutzwirkung der Pneumokokkenimpfung wurde vielfach nachgewiesen. Nur bei ausreichender Durchimpfungs­rate wird die Schutzwirkung durch eine Herdenimmunität möglich.

weiterlesen | Artikel merken

DAM, 17.11.2016
Allgemeinmedizin | Infektiologie

Kardiologie & Gefäßmedizin

Henne oder Ei?

Die Befundkombination aus eingeschränkter Linksventrikelfunktion und stark verkalkter Aortenklappe bedarf einer umfassenden Abklärung, da die richtige Interpretation weitreichende Konsequenzen für die Therapiemöglichkeiten hat und die Prognose des Patienten je nach zugrunde liegender Erkrankung sehr unterschiedlich ist.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.10.2016
Kardiologie & Gefäßmedizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

Die systolische Herzinsuffizienz – was gibt es Neues?

Über die Zeit gesehen wird fast jeder diabetische Patient eine Herzinsuffizienz entwickeln, die eine extrem schlechte Prognose aufweist. Unsere Optionen bei diesen Patienten sind vielfältig und haben sich in letzter Zeit erweitert. Der Einsatz von neuen Antidiabetika und Herzinsuffizienzmedikamenten ermöglicht nun seit Kurzem die Prognose auch dieser Hochrisikopatienten zu verbessern.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.10.2016
Kardiologie & Gefäßmedizin | Diabetes & Endokrinologie

Kardiologie & Gefäßmedizin

Praxis-Check: Wer bekommt welche Medikamente?

Aufgrund mehrerer randomisierter Studien wurden im Verlauf der letzten Jahre direkte orale Antikoagulanzien (DOAK) als Alternativen zu Vitamin-K-Antagonisten (VKA) zugelassen. Welchen Patienten wir welche orale Antikoagulanzien verschreiben, wissen wir im Überblick nicht. Durch die Einführung der direkten oralen Antikoagulanzien hat sich auch einiges bei unseren Verschreibungen verschoben – welche Auswirkungen dies auf die VKA-Verschreibungen hatte, wissen wir ebenfalls nicht. Daher haben wir uns entschlossen, diese Frage zu untersuchen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.10.2016
Kardiologie & Gefäßmedizin