JATROS Gynäkologie & Geburtshilfe 2018/2

Kongress Post-SABCS 5. Post-SABCS: Diskussion Welchen Stellenwert haben die präsen- tierten Studien für die klinische Praxis? Das von Universimed und der ABCSG gemeinsam regelmäßig zu Jahresbeginn veranstaltete Post-SABCS-Meeting feierte heuer seinen fünften Geburtstag. Auch in diesem Jahr war die Podiumsdiskussion zu wichtigen Fragestellungen aus den präsentierten Inhalten ein fixer Programmpunkt. Das Publikum folgte der Anregung des Moderators und Vorsitzenden, Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant, Vorstand der Universitäts­ klinik für Chirurgie, MedUni Wien, und mischte die Diskussion mit teils spannenden Wortmeldungen auf. EndoPredict – Benefit einer neoadjuvanten Therapie In der Studie ABCSG-34 wurde im Kollektiv der Hormonrezeptor-positiven (HR+)/HER2-negativen Mammakarzi- nompatientinnen (BC-Patientinnen) an- hand des EndoPredict(EP)-Scores die Vo- raussagekraft für die Resttumorlast (RCB) nach neoadjuvanter Therapie untersucht. Aus den Ergebnissen geht hervor, dass Pa- tientinnen mit einem hohen EP-Score ten- denziell besser auf eine neoadjuvante Che- motherapie (CTx), jene mit einem niedri- gen EP-Score besser auf eine neoadjuvan- te endokrine Therapie, gemessen an der RCB, ansprechen. C. Singer : Für das Verständnis der Wirksamkeit der Therapien passt das sehr gut in unser Konzept. Es handelt sich dabei © Nicole Heiling 5. Post-SABCS 12. Jänner 2018, Wien 44 Gynäkologie & Geburtshilfe 2/2018

RkJQdWJsaXNoZXIy MTQzNzQ3