Fokusthemen

State of the Art der Erstlinien- und Rezidivtherapie und Ausblick auf neue Optionen

Bei seiner dritten Durchführung setzte das Symposium «Meet the Myeloma Experts» erneut auf die bewährte Mischung aus Fallbeispielen und thematisch dazu passenden Vorträgen, die in diesem Jahr von zwei bekannten Myelomexperten aus den USA gehalten wurden. Dabei ging es einerseits um die Erstlinienbehandlung, andererseits um die optimale Rezidivtherapie. Zudem gaben die beiden Experten einen kurzen Ausblick auf zukünftige Therapieoptionen, die gerade in Studien mit refraktären Patienten untersucht werden.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 27.12.2018
Onkologie | Hämatologie

Onkologie

Der Stellenwert der Radiotherapie beim muskelinvasiven Blasenkarzinom

Die Radiatio konnte im Rahmen multimodaler Therapiekonzepte bei verschiedenen Tumorentitäten einen Organerhalt gewährleisten. Einige Beispiele sind das Mamma-, das Larynx- oder das Analkarzinom. Lässt die Radiotherapie ein organerhaltendes Vorgehen auch beim muskelinvasiven Harnblasenkarzinom zu? Dieser Beitrag soll eine kurze Übersicht über die aktuelle Evidenz zu diesem Thema geben.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 11.02.2019
Onkologie | Urologie & Andrologie

Onkologie

MRI-TRUS-Fusionsbiopsien verbessern Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms

In der Schweiz erkranken jährlich bis zu 6200 Männer an Prostatakrebs. Obgleich die meisten dieser Tumoren keinerlei Beschwerden machen, ist die Übertherapie eines der grössten Probleme in der Behandlung des Prostatakarzinoms. Dank neuer MRI-Bildgebung ist das Ende von Überdiagnostik und Übertherapie absehbar.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 11.02.2019
Onkologie | Urologie & Andrologie

Onkologie

Kleine und grosse Schritte verbessern fortlaufend die Therapie des Mammakarzinoms

Das diesjährige SABCS stand gemäss Prof. Dr. med. Roger von Moos, Chur, unter dem Motto «Less is more and something more is better». Unter diesem Aspekt diskutierten vier Schweizer Expertinnen und Experten einige der wichtigsten am SABCS vorgestellten Arbeiten. Der vorliegende Bericht wird noch durch weitere Studien ergänzt, die dabei nicht direkt diskutiert wurden.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 11.02.2019
Onkologie | Gynäkologie & Geburtshilfe

Onkologie

State of the Art der adjuvanten endokrinen Therapie des Mammakarzinoms 2018

Fünf Jahre endokrine Therapie ist bei der Behandlung des Mammakarzinoms Standard. Für eine Verlängerung der Therapiedauer ist die Nutzen-Risiko-Abwägung essenziell.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.12.2018
Onkologie | Gynäkologie & Geburtshilfe

Onkologie

Atezolizumab wird als First-Line-Therapie des Ovarialkarzinoms untersucht

Die IMAGyn050-Studie ist eine globale, multizentrische, doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte Phase-III-Studie, die in Österreich von der Arbeitsgruppe für Gynäkologische Onkologie (AGO Austria) durchgeführt wird und sich gerade in der Rekrutierungsphase befindet. Die Studie ist offen für Patientinnen mit weit fortgeschrittenem Ovarial-, Peritoneal- oder Tubenkarzinom (in den Stadien FIGO III und FIGO IV) und untersucht, ob die zusätzliche Gabe von Atezolizumab zur etablierten Standardtherapie einen Überlebensvorteil für Patientinnen mit weit fortgeschrittenem Ovarialkarzinom mit sich bringt.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.12.2018
Onkologie | Gynäkologie & Geburtshilfe

Onkologie

State of the Art in der Diagnostik und Therapie des tripelnegativen Mammakarzinoms

Das tripelnegative Mammakarzinom (TNBC; „triple-negative breast cancer“) umfasst eine höchst heterogene Gruppe von Karzinomen, die prognostisch ungünstig sind und sich auszeichnen durch eine besonders hohe Proliferationsrate und in jedem Fall dadurch, dass eine endokrine Therapie oder eine Antikörpertherapie wirkungslos sind. Eine hereditäre Komponente ist nicht auszuschließen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.12.2018
Onkologie | Gynäkologie & Geburtshilfe

Onkologie

Epigenetische Biomarker bei Krebserkrankungen

Die Organisation und die Regulation unseres Genoms unterliegen komplexen epigenetischen Mechanismen, welche die Identität und Funktion von Zellen bestimmen. Veränderungen in epigenetischen Prozessen treten in frühen Stadien von Tumorerkrankungen auf und sind kausal in Tumorentstehung und Progression involviert. Das Tumorepigenom stellt einen wichtigen Angriffspunkt für Krebstherapien dar und epigenetische Muster können mittels sensitiver Analysemethoden als Biomarker für unterschiedliche klinische Aspekte angewendet werden.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.12.2018
Onkologie | Pathologie

Hämatologie

Neuerungen in der Therapie indolenter Lymphome

Das mit Abstand häufigste aller indolenten NHL ist das follikuläre Lymphom (FL). Insgesamt haben in der letzten Zeit die Therapiemöglichkeiten sowohl in der ersten Linie als auch im Rezidiv zugenommen. Beim diesjährigen EHA-Meeting wurden erstmals Daten zu einem „chemotherapiefreien“ Konzept in einem randomisierten Vergleich zur Standard-Immunchemotherapie präsentiert. Des Weiteren wurde erstmals beim Marginalzonenlymphom (MZL) der Benefit einer Rituximab-Erhaltungstherapie im Rahmen einer Phase-III-Studie analysiert. Interessante neue Daten zur Therapie des Morbus Waldenström (MW) wurden ebenfalls präsentiert.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.12.2018
Hämatologie | Onkologie