Fokusthemen

Chirurgies de l’avant-pied: techniques ouvertes vs percutanées

Les pathologies de l’avant-pied représentent un des motifs les plus fréquent de consultations orthopédiques. En cas d’échec du traitement conservateur, certains patients nécessitent une prise en charge chirurgicale. La chirurgie de l’avant-pied a énormément évolué durant ces dernières décennies. Une meilleure connaissance de l’anatomie et de la biomécanique du pied ont permis le développement de procédures mieux ciblées. Néanmoins, le traitement chirurgical des pathologies de l’avant-pied reste une pratique délicate et parfois grevée de complications. Depuis quelques années, on observe l’essor de techniques chirurgicales moins invasives permettant la prise en charge de certaines pathologies qui sont classiquement traitées par des abords plus larges dans les techniques traditionnelles.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 14.05.2020
Orthopädie & Traumatologie

Allgemeine Innere Medizin

Telemedizin in der Coronavirus-Krise

Telemedizinische Anwendungen gibt es schon länger. Bisher spielten sie aber im österreichischen Gesundheitssystem eine untergeordnete Rolle. COVID-19 ändert das gerade: Die Zahl der Online-Sprechstunden und -Behandlungen hat extrem zugenommen. Doch die Frage ist: Was ist erlaubt und was nicht?

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 15.04.2020
Allgemeine Innere Medizin | Kardiologie & Gefäßmedizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

März 2020: unerwartet rückläufige Herzinfarkt-Zahlen in Österreich

Im Verlauf des März 2020 hat sich die Zahl der in österreichischen Krankenhäusern mit Herzinfarkt aufgenommenen Patienten um ca. 40% verringert. Diese Zahlen wurden in 17 österreichischen Herzkatheter-Zentren unter Berücksichtigung von etwa 700 Patienten ermittelt, wobei der erstaunliche Trend in den verschiedenen Bundesländern vergleichbar war. Verschiedene Ursachen, von Rücksichtnahme auf das öffentliche Gesundheitswesen bis hin zu weniger Sport, sind denkbar.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 15.04.2020
Kardiologie & Gefäßmedizin

Diabetologie & Endokrinologie

Der Paradigmenwechsel ist vollzogen

Zusammenfassend gesehen positioniert der aktuelle ADA/EASDKonsensus1 zum Management der Hyperglykämie bei Typ-2-Diabetes erstmals antidiabetische Substanzen – unabhängig vom HbA1c – als vaskulär und renal protektive Therapien.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 16.04.2020
Diabetologie & Endokrinologie | Kardiologie & Gefäßmedizin

Diabetologie & Endokrinologie

Covid-19 – Kardiologen und Diabetologen nehmen Stellung zur aktuellen Situation

In der Debatte um eine mögliche Gefährdung von Covid-19-Patienten, vor allem auch Infizierten mit Diabetes, durch ACE-Hemmer und Angiotensin-Rezeptor-Blocker empfehlen nationale und internationale Fachgesellschaften nachdrücklich, die Einnahme dieser Medikamente fortzuführen, um den Schutz vor Herzinfarkten, Schlaganfällen und Nierenschäden zu gewährleisten.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 16.04.2020
Diabetologie & Endokrinologie | Kardiologie & Gefäßmedizin

Onkologie

Thromboembolien bei Keimzelltumorpatienten – ein unterschätztes Risiko?!

Keimzelltumorpatienten sind einem erhöhten Risiko für venöse Thromboembolien ausgesetzt. Relevante Risikofaktoren sind neben der Durchführung einer Cisplatinbasierten Chemotherapie insbesondere eine ausgeprägte retroperitoneale Lymphadenopathie und generell eine fortgeschrittene metastasierte Erkrankung. Nutzen, optimale Dauer und Modalität einer Thromboseprophylaxe sind jedoch bislang nur unzureichend definiert.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 05.03.2020
Onkologie | Urologie & Andrologie | Kardiologie & Gefäßmedizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

Ceramide – neue Prädiktoren für das kardiovaskuläre Risiko

Im Rahmen des letztjährigen ESC-Kongresses in Paris wurden die Vorteile der Bestimmung von Ceramiden vorgestellt. Zwei Arbeiten mit einer Vorarlberger Patientenkohorte konnten dabei die Bedeutung dieser Lipide für die Risikoanalyse bei Patienten mit kardiovaskulären Vorerkrankungen aufzeigen.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 05.03.2020
Kardiologie & Gefäßmedizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

Real-World-Daten bestätigen Sicherheit des 0/1-h-Algorithmus

Die Europäische Gesellschaft für Kardiologie (ESC) empfiehlt den 0/1-Stunden-Algorithmus zur raschen Troponin-basierten Triage von Patienten mit Verdacht auf einen akuten Myokardinfarkt. Bisher basierte dieser auf Daten aus Studienbedingungen, Real-World-Daten aus der klinischen Routineanwendung fehlten. Aktuelle Daten aus der Schweiz und Argentinien konnten nun eine ausgezeichnete Effizienz und Sicherheit auch in der Routineanwendung dokumentieren.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 05.03.2020
Kardiologie & Gefäßmedizin | Allgemeine Innere Medizin

Diabetologie & Endokrinologie

Kardiovaskuläre Endpunktstudien 2019

Im Jahr 2008 wurde von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde für Arzneimittel (Food and Drug Administration, FDA) in einer Regulative festgeschrieben, dass alle zukünftig zuzulassenden antidiabetischen Medikationen (inkl. neuer Insuline) ihre kardiovaskuläre Sicherheit – zusätzlich zur antidiabetischen Wirksamkeit – nachzuweisen haben.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 05.03.2020
Diabetologie & Endokrinologie | Kardiologie & Gefäßmedizin