Fokusthemen

Management von periprothetischen Frakturen und Revisionsoperationen am proximalen Femur mittels Langschaftprothese

Mit einer über die letzten Jahrzehnte steigenden Zahl des primären Hüftgelenkersatzes kann im gleichen Maße eine Zunahme an periprothetischen Femurfrakturen, besonders in der älteren Population, verzeichnet werden. Das Therapiemanagement muss, begonnen mit der richtigen Klassifikation, auch patientenbezogene Faktoren berücksichtigen. Im folgenden Artikel möchten wir unsere Erfahrung mit Langschaftprothesen zur Versorgung periprothetischer Femurfrakturen an der unfallchirurgischen Abteilung des Universitätsklinikums St. Pölten vorstellen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 14.02.2019
Orthopädie & Traumatologie

Onkologie

Der Stellenwert der Radiotherapie beim muskelinvasiven Blasenkarzinom

Die Radiatio konnte im Rahmen multimodaler Therapiekonzepte bei verschiedenen Tumorentitäten einen Organerhalt gewährleisten. Einige Beispiele sind das Mamma-, das Larynx- oder das Analkarzinom. Lässt die Radiotherapie ein organerhaltendes Vorgehen auch beim muskelinvasiven Harnblasenkarzinom zu? Dieser Beitrag soll eine kurze Übersicht über die aktuelle Evidenz zu diesem Thema geben.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 11.02.2019
Onkologie | Urologie & Andrologie

Onkologie

MRI-TRUS-Fusionsbiopsien verbessern Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms

In der Schweiz erkranken jährlich bis zu 6200 Männer an Prostatakrebs. Obgleich die meisten dieser Tumoren keinerlei Beschwerden machen, ist die Übertherapie eines der grössten Probleme in der Behandlung des Prostatakarzinoms. Dank neuer MRI-Bildgebung ist das Ende von Überdiagnostik und Übertherapie absehbar.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 11.02.2019
Onkologie | Urologie & Andrologie

Onkologie

Kleine und grosse Schritte verbessern fortlaufend die Therapie des Mammakarzinoms

Das diesjährige SABCS stand gemäss Prof. Dr. med. Roger von Moos, Chur, unter dem Motto «Less is more and something more is better». Unter diesem Aspekt diskutierten vier Schweizer Expertinnen und Experten einige der wichtigsten am SABCS vorgestellten Arbeiten. Der vorliegende Bericht wird noch durch weitere Studien ergänzt, die dabei nicht direkt diskutiert wurden.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 11.02.2019
Onkologie | Gynäkologie & Geburtshilfe

Onkologie

Lebertransplantation – die Zukunft bei kolorektalen Lebermetastasen?

Die Hälfte aller Patienten mit kolorektalem Karzinom (CRC) entwickelt im Laufe ihres Krankheitsverlaufes Lebermetastasen. Besteht hierbei keine Möglichkeit zur chirurgischen Resektion, so galt dies lange als Zustand mit infauster Prognose. Wie auf der diesjährigen 35. ACOASSO- Jahrestagung – Kolorektales Karzinom dargestellt, ergeben sich für diese Situation nunmehr durch rezente Erkenntnisse in der Transplantationsmedizin neue Behandlungsmöglichkeiten.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.12.2018
Onkologie | Gastroenterologie

Onkologie

Chirurgische Möglichkeiten im interdisziplinären Therapiekonzept bei kolorektalen Lebermetastasen

Die Prognose von Patienten mit einem metastasierten Darmkrebs hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert. Dieser medizinische Fortschritt wurde zum einen durch die zunehmenden multimodalen Therapieansätze im Behandlungsverlauf vieler Patienten und zum anderen durch neue zielgerichtete Systemtherapien erreicht. Die Voraussetzung für diesen prognostisch so wichtigen Effekt ist eine regelmäßige, interdisziplinäre Besprechung, um dem Patienten zum richtigen Zeitpunkt die am besten geeignete Therapieoption zukommen zu lassen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.12.2018
Onkologie | Gastroenterologie

Onkologie

Stereotaktische Radiofrequenzablation

Die Ultraschall- bzw. CT-gezielte thermische Ablation (Radiofrequenzablation bzw. Mikrowellenablation) in Einzelsondentechnik stellt eine etablierte minimal invasive lokal kurative Behandlung von – je nach Technik – maximal 3cm im Durchmesser messenden inoperablen Lebermetastasen dar. Aufgrund der mit der Resektion vergleichbaren lokalen Kontrollraten und Langzeitüberlebensdaten werden auch Patienten mit großen und multilokulären Lebermetastasen in zunehmendem Maße mit der in Innsbruck entwickelten stereotaktischen Radiofrequenzablation (SRFA) mit intraprozeduraler Bildfusion behandelt.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.12.2018
Onkologie | Hepatologie

Onkologie

Multiple Linien beim kastrationsresistenten metastasierten Prostatakarzinom (mCRPC) im Spiegel der Leitlinien

Die medikamentöse Behandlung des kastrationsresistenten metastasierten Prostatakarzinoms (mCRPC) hat in den letzten Jahren durch mehrere wirksame Therapien große Fortschritte erfahren. Substanzen wie Docetaxel, Cabazitaxel, Abirateron/Aprednisolon, Enzalutamid und Radium-223 sind in verschiedenen Therapielinien zugelassen. Die Herausforderung für den Kliniker ist dabei, diese Substanzen in bestmöglicher Sequenz und Leitlinien-orientiert einzusetzen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.12.2018
Onkologie | Urologie & Andrologie

Onkologie

Wird die CAR-T-Zell-Therapie die allogene Transplantation ersetzen?

Die Oxford-Debatte gibt zwei Rednern die Möglichkeit, ungestört von Zwischenfragen klar abgegrenzte Pro- und Kontra-Seiten zu einem festgelegten Thema zu vertreten. In einer Oxford-Debatte zum Thema „Wird die CAR-T-Zell-Therapie die allogene Transplantation beim Lymphom ersetzen?“ vertraten Marion Subklewe, Universitätsklinikum München, und Dolores Caballero, Universitätsklinik Salamanca, im Rahmen des ESMO die gegensätzlichen Standpunkte.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 27.12.2018
Onkologie | Hämatologie