Fokusthemen

Mikrobiom, Harnwegsinfekt und OAB – wie hängt das zusammen?

Mithilfe modernster Technologien wie der 16S-ribosomalen RNA-Polymerase- Kettenreaktion (16S-rRNA-PCR) konnte der Mythos einer „sterilen Blase“ bzw. eines „keimfreien Urins“, wie er sich oft noch hartnäckig in verschiedenen Bereichen des Lebens hält, widerlegt werden. Durch die Möglichkeit, ursprünglich schlecht oder nicht kultivierbare Bakterien bzw. deren Genome und Metaboliten zu detektieren, entsteht eine gänzlich neue Sichtweise auf Zusammenhänge zwischen Harnwegsinfekten und überaktiver Blase und dadurch bedingt die Möglichkeit, in den kommenden Jahren neue, innovative und hoffentlich auch erfolgreiche Therapien zu entwickeln.

weiterlesen | Artikel merken

Urologik, 12.12.2019
Urologie & Andrologie | Gynäkologie & Geburtshilfe | Infektiologie

Pneumologie

Diagnostik und Therapie der pulmonalen Hypertonie bei Lungenerkrankungen

In den letzten Jahrzehnten hat sich das Forschungsfeld der pulmonalen Hypertonie (PH) stetig weiterentwickelt. Besonders die zielgerichteten Therapien zur Behandlung der pulmonalarteriellen Hypertonie (PAH) stellen einen großen Fortschritt dar. Für andere Formen der PH stehen bislang allerdings kaum Optionen zur Verfügung. In diesem Artikel möchten wir einen aktuellen Überblick über die Diagnostik und die modernen Therapiekonzepte der PH bei Lungenerkrankungen geben, basierend auf den im Rahmen des 6. Weltsymposiums zur pulmonalen Hypertonie (6. WSPH) 2018 in Nizza erarbeiteten Proceedings, die kürzlich publiziert wurden.1

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 19.12.2019
Pneumologie

Pneumologie

Krank durch E-Zigaretten

Anders als oft suggeriert, atmet der Raucher von E-Zigaretten keinen Wasserdampf, sondern ein Aerosol ein, das verschiedene, teils toxische Substanzen enthält. Dies führt zu einem neuen Krankheitsbild, der sogenannten akuten Dampferkrankheit.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 19.12.2019
Pneumologie

Pneumologie

Sublinguale und subkutane spezifische Immuntherapie: Pro und Contra

Die spezifische Immuntherapie (SIT) stellt seit über 100 Jahren die einzige kausale Therapieform der Typ-1-Allergie dar. Ursprünglich handelte es sich hierbei nur um eine subkutan zu verabreichende Therapie, in den 1980er-Jahren wurden zunehmend orale Präparationen verfügbar. Seit damals gibt es die Diskussion, welche Verabreichungsform die bessere ist.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 19.12.2019
Pneumologie

Gynäkologie & Geburtshilfe

Verzögerte Systemtherapie durch Komplikationen des Direktaufbaus: Auswirkungen auf die Prognose bei Mammakarzinom?

Eine adjuvante Chemotherapie beim Mammakarzinom sollte innerhalb von vier Wochen begonnen werden, dies ist prognostisch relevant. Komplexere chirurgische Eingriffe, wie Sofortrekonstruktionen der Brust, können zwar zur Verzögerung der Systemtherapie führen, haben aber insgesamt keinen negativen Effekt auf das Gesamtüberleben. Neoadjuvante Therapiekonzepte ermöglichen einen frühzeitigen Beginn der Chemotherapie und geben Zeit für weitere Abklärungen.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 05.12.2019
Gynäkologie & Geburtshilfe | Onkologie

Gynäkologie & Geburtshilfe

Genetische Abklärung unter Zeitdruck bei Mamma-Ca-Patientinnen

Multigen-Panele bringen viele Vorteile, stellen uns aber auch vor Herausforderungen, wenn es um die Aufklärung bei Trägerinnen von Mutationen moderater Risikogene geht. Eine präoperative genetische Abklärung kann helfen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 05.12.2019
Gynäkologie & Geburtshilfe | Onkologie

Hämatologie

Venetoclax + Azacitidin bei Hochrisiko-MDS vielversprechend

Nach ersten positiven Ergebnissen einer Phase-Ib-Studie mit dem selektiven BCL-2-Inhibitor Venetoclax (VEN) in Kombination mit Azacitidin (AZA) bei älteren Patienten mit akuter myeloischer Leukämie, wurde nun die Kombination auch bei zuvor unbehandelten Patienten mit Hochrisiko-MDS geprüft.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros Digital, 10.12.2019
Hämatologie | Onkologie

Hämatologie

Metformin reduziert Kollagenspiegel bei primärer Myelofibrose

In der laufenden FIBROMET-Studie wird bei Patienten mit primärer Myelofibrose (PMF) der Effekt von Metformin (MTF) auf die Knochenmarkfibrose, auf Entzündungsmediatoren, auf die JAK-STAT-Signalwegaktivierung und auf den Krankheitsverlauf untersucht. Beim ASH-Kongress wurden erste Zwischenergebnisse vorgestellt.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros Digital, 10.12.2019
Hämatologie | Onkologie

Hämatologie

Erhaltungstherapie mit Decitabin nach intensiver Therapie

Die Ergebnisse der prospektiven, randomisierten Phase-II-Studie ECOG-ACRIN E2906 mit 727 Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) gaben Hinweise darauf, dass auch fitte Patienten im Alter ≥60 Jahre eine intensive Therapie erhalten sollten.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros Digital, 10.12.2019
Hämatologie | Onkologie