Fachthema

Chronisch lymphatische Leukämie

Lang anhaltendes progressionsfreies Überleben mit Venetoclax

Jatros Digital, 05.12.2018
Onkologie | Hämatologie

In der MURANO-Studie wurde Venetoclax mit einer festgelegten Therapiedauer von maximal 2 Jahren in Kombination mit Rituximab (VenR) gegen den einstigen Standard Bendamustin plus Rituximab (BR) über 6 Zyklen bei Patienten mit rezidivierter oder refraktärer chronisch lymphatischer Leukämie (CLL) geprüft.

Die primäre Analyse der MURANO-Studie mit einer medianen Nachbeobachtungszeit von 23,8 Monaten bestätigte einen signifikanten Vorteil von VenR gegenüber BR bezüglich des progressionsfreien Überlebens (PFS) (HR: 0,17; p<0,001). Beim ASH-Kongress wurde nun die Ergebnisse nach abgeschlossener Therapie bei allen Studienteilnehmer präsentiert.

Insgesamt wurden in der Phase-III-Studie 389 Patienten mit rezidivierter oder refraktärer CLL randomisiert mit VenR oder BR behandelt. Der primäre Endpunkt war das von den Prüfärzten erfasste PFS. Patienten im Venetoclax-haltigen Studienarm waren median 24,4 Monate unter Medikation, Patienten im BR-Arm 5,5 Monate. 130 von 194 Patienten komplettierten die 2-jährige VenR-Therapie ohne Tumorprogress und 154 von 195 Patienten erhielten alle 6 Zyklen BR.

Das Erreichen des primären Endpunkts, der bereits in der primären Analyse mit einer Risikoreduktion von 83% gezeigt wurde, konnte mit nunmehr median 36,0 Monaten Nachbeobachtungszeit bestätigt werden: Das mediane PFS war im VenR-Arm weiterhin nicht erreicht und betrug unter BR 17,0 Monate. Nach 3 Jahren waren 71,4% versus 15,2% der Patienten ohne Progress (HR: 0,16; 95% CI: 0,12–0,23). Der Vorteil von Venetoclax gegenüber Bendamustin wurde über alle prädefinierten Subgruppen gesehen. Auch bezüglich des Gesamtüberlebens (OS) wurde eine klinisch relevante Verlängerung nachgewiesen: Die 3-Jahres-OS-Rate betrug 87,9% versus 79,5%, was mit einer Reduktion des Sterberisikos um 50% einherging (HR: 0,50; 95% CI: 0,30–0,85). Der Überlebensvorteil wurde erreicht, obwohl die meisten Patienten nach Progress unter BR eine weitere aktive Therapie erhielten, davon die Hälfte Ibrutinib und 8% Venetoclax. Trotz einer längeren Dauer unter Medikation traten im VenR-Arm weniger Grad 3–4-Nebenwirkungen auf. Mit der längeren Nachbeobachtungszeit kam es nicht zur Beobachtung neuer Sicherheitssignale.

Bericht: Dr. Ine Schmale

Referenz: 
Seymour JF et al.: MURANO trial establishes feasibility of time-limited venetoclax-rituximab combination therapy in relapsed/refractory chronic lymphocytic leukemia. ASH Annual Meeting 2018, abstract #184