Fokusthemen

Sublinguale und subkutane spezifische Immuntherapie: Pro und Contra

Die spezifische Immuntherapie (SIT) stellt seit über 100 Jahren die einzige kausale Therapieform der Typ-1-Allergie dar. Ursprünglich handelte es sich hierbei nur um eine subkutan zu verabreichende Therapie, in den 1980er-Jahren wurden zunehmend orale Präparationen verfügbar. Seit damals gibt es die Diskussion, welche Verabreichungsform die bessere ist.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 19.12.2019
Pneumologie

Kardiologie & Gefäßmedizin

Sexualstörungen als Vorboten von Gefässerkrankungen

Sexualität und Intimität sind zwar ein menschliches Grundbedürfnis, aber nach wie vor ein grosses Tabu unserer Gesellschaft – vor allem die sexuelle Funktionsstörung (SF). Trotz medialer Überpräsenz und Aufgeklärtheit stellt sich immer mehr die Frage: Was ist normal? Eine wachsende Unsicherheit begleitet uns bis ins hohe Alter. Neue Medien setzen uns unter Druck und leben falsche, meist nicht erreichbare Ideale vor. Wie in den eigenen vier Wänden wird auch in der ärztlichen Praxis das Thema Sexualität und Intimität (auf beiden Seiten) aufgrund von Unsicherheit und Scham oft vermieden. Dabei hat das Gespräch darüber zentrale Bedeutung. Wir wissen heute, dass Schädigungen an den Blutgefässen bei Männern und Frauen SF verursachen können. Im Umkehrschluss können sie ein Hinweis auf eine mögliche Erkrankung im Herz-Kreislauf-System sein. Alarmierend: Ihre Häufigkeit nimmt stetig zu und bereits Ende der 90er-Jahre litt jede zweite Frau/jeder zweite Mann zwischen 40 und 70 Jahren an einer SF.1, 2

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 19.12.2019
Kardiologie & Gefäßmedizin | Urologie & Andrologie | Gynäkologie & Geburtshilfe | Allgemeine Innere Medizin

Allgemeine Innere Medizin

Herausforderungen in der Betreuung von «cancer survivors»

Dank der Fortschritte der modernen Onkologie überleben immer mehr Menschen ihre Krebserkrankung. Da diese sogenannten «cancer survivors» oft mit Spätfolgen der Krebserkrankung selbst oder deren Therapie zu kämpfen haben, benötigen sie eine spezielle Langzeitbetreuung.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 19.12.2019
Allgemeine Innere Medizin | Onkologie

Kardiologie & Gefäßmedizin

Real-World-Daten bestätigen Sicherheit des 0/1-h-Algorithmus

Die Europäische Gesellschaft für Kardiologie (ESC) empfiehlt den 0/1-Stunden-Algorithmus zur raschen Troponin-basierten Triage von Patienten mit Verdacht auf einen akuten Myokardinfarkt. Bisher basierte dieser auf Daten aus Studienbedingungen, Real-World-Daten aus der klinischen Routineanwendung fehlten. Aktuelle Daten aus der Schweiz und Argentinien konnten nun eine ausgezeichnete Effizienz und Sicherheit auch in der Routineanwendung dokumentieren.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 19.12.2019
Kardiologie & Gefäßmedizin

Diabetologie & Endokrinologie

Kardio- und Nephroprotektion im Zentrum

Am EASD-Kongress kamen in Barcelona rund 15 000 Ärzte und Personen aus anderen Berufsgruppen zusammen, die Menschen mit Diabetes behandeln und auf ihrem Weg mit der Erkrankung begleiten. Es erwarteten sie zahlreiche Beiträge mit spannenden Daten – unter anderem zur kardiovaskulären Protektion und zur Nierenprotektion. Wir haben einige der präsentierten Studienresultate für Sie zusammengefasst.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 19.12.2019
Diabetologie & Endokrinologie | Kardiologie & Gefäßmedizin | Nephrologie | Allgemeine Innere Medizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

Herztod in Österreich: „Wo wir stehen, was wir brauchen“

Ende November wandte sich die ÖKG an die Öffentlichkeit, um auf die Situation bei kardiovaskulären Erkrankungen in Österreich aufmerksam zu machen. Dies geschah auch im Hinblick auf die Bildung der neuen Bundesregierung und die „Kassenreform“, die eine historische Chance bieten, diese präsentierten Vorschläge umzusetzen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 19.12.2019
Kardiologie & Gefäßmedizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

Beinflusst der BMI das 1-Jahres-Follow-up einer Therapie mit Edoxaban?

Seit fast einer Dekade haben orale Nicht-Vitamin-K-Antikoagulanzien (NOAKs) gezeigt, dass sie eine verbesserte Antikoagulationstherapie für die Prävention von Schlaganfall und systemisch embolischen Ereignissen (SEE) bei Patienten mit nicht valvulärem Vorhofflimmern darstellen. Edoxaban ist zugelassen zur Schlaganfallprävention bei Patienten mit nvVHF, basierend auf seiner vergleichbaren Wirksamkeit und überlegenen Sicherheit versus Warfarin, was in der pivotalen randomisierten Studie ENGAGE AF-TIMI 48 gezeigt wurde.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 19.12.2019
Kardiologie & Gefäßmedizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

Myokardbiopsie – wann, wie und welche Konsequenzen?

Von der ursprünglich häufigsten Indikation zur Verlaufskontrolle nach Herztransplantation bezüglich Abstoßungsreaktionen hat sich die Endomyokardbiopsie (EMB) zu einer wichtigen Methode zur Differenzialdiagnostik und ätiologischen Abklärung von Herzmuskelentzündungen sowie Kardiomyopathien unklarer Genese bei Patienten mit akuter und chronischer Herzinsuffizienz entwickelt.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 19.12.2019
Kardiologie & Gefäßmedizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

Neue Interventionstechniken bei stabiler koronarer Herzkrankheit

Viele Patienten mit koronarer Herzkrankheit (KHK), die keine Kandidaten für eine Revaskularisation mittels interventioneller oder chirurgischer Techniken sind, leiden trotz optimierter medikamentöser Therapie unter refraktärer Angina pectoris. In ausgewählten Fällen kann durch die Implantation eines „Koronarsinus-Reducers“, eines Sanduhr-förmigen Stents, der indirekt den Perfusionsdruck im ischämischen Myokard erhöht, Besserung erzielt werden.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 19.12.2019
Kardiologie & Gefäßmedizin