Fokusthemen

Was ist State of the Art?

In den letzten 5 Jahren beobachteten wir eine Zunahme der Erstvorstellungen von Jugendlichen in unserer Transgender- Sprechstunde. Die Betreuung der Jugendlichen mit Geschlechtsinkongruenz stellt eine Vielzahl an neuen Herausforderungen an die behandelnden Ärztinnen und Ärzte. Sie erfordert unter anderem eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit und sollte daher initial an spezialisierten Zentren erfolgen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 04.10.2018
Gynäkologie & Geburtshilfe

Onkologie

Grundlegende Änderungen im operativen Management des Brustkrebses

Die Behandlung des Brustkrebses hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten grundlegend verändert. «Weniger Chirurgie und mehr Medikamente»: So könnte man – zugegebenermassen zu kurz gefasst – die aktuelle Situation in wenigen Worten zusammenfassen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit möchte der folgende Artikel die wesentlichsten Änderungen und vor allem die sich wandelnde Rolle der Chirurgie im Therapiekonzept beleuchten.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 27.12.2018
Onkologie | Gynäkologie & Geburtshilfe

Onkologie

Neues zur Immuntherapie bei Krebs und zur Testosteronsubstitution

In diesem Jahr lud die SGU zu ihrer Jahresversammlung nach Lausanne ein. Sie bot viele Gelegenheiten zum persönlichen Austausch sowie zum Erweitern und Vertiefen des Wissens in den verschiedenen Bereichen der Urologie. Neben Posterdiskussionen, freien Mitteilungen und Videopräsentationen standen mehrere Keynote Lectures von namhaften Experten auf dem Programm, unter anderem zur Immuntherapie urologischer Karzinome.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 27.12.2018
Onkologie | Urologie & Andrologie

Onkologie

State of the Art der Erstlinien- und Rezidivtherapie und Ausblick auf neue Optionen

Bei seiner dritten Durchführung setzte das Symposium «Meet the Myeloma Experts» erneut auf die bewährte Mischung aus Fallbeispielen und thematisch dazu passenden Vorträgen, die in diesem Jahr von zwei bekannten Myelomexperten aus den USA gehalten wurden. Dabei ging es einerseits um die Erstlinienbehandlung, andererseits um die optimale Rezidivtherapie. Zudem gaben die beiden Experten einen kurzen Ausblick auf zukünftige Therapieoptionen, die gerade in Studien mit refraktären Patienten untersucht werden.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 27.12.2018
Onkologie | Hämatologie

Hepatologie

Grad der Leberfibrose korreliert mit der Höhe des kardiovaskulären Risikos

Kardiovaskuläre Erkrankungen sind weltweit die führende Todesursache.1 Die globale Prävalenz der nicht alkoholischen Fettlebererkrankung, der hepatischen Manifestation des metabolischen Syndroms, wird auf 24% geschätzt.2 Es ist davon auszugehen, dass sie in den kommenden Jahren die virale Hepatitis und die alkoholische Fettlebererkrankung als Hauptindikation für die Lebertransplantation überholen wird.3

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 20.12.2018
Hepatologie | Kardiologie & Gefäßmedizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

Kardioembolischer Schlaganfall – State of the Art

Weltweit werden pro Jahr mehr als 17 Millionen Menschen mit einem Schlaganfall behandelt. Während die Inzidenz von Schlaganfällen innerhalb der letzten zweieinhalb Dekaden markant angestiegen ist (bis zu 1,8-fach zwischen 1990 und 2013), war über die Zeit ein Rückgang der schlaganfallbedingten Mortalität zu verzeichnen.1 Dennoch ist der ischämische Schlaganfall mit einer Häufigkeit von 11,8% aller Todesursachen weiterhin die zweithäufigste Todesursache nach der ischämischen Herzerkrankung (14,8% aller Todesfälle). Zudem gehört der ischämische Schlaganfall zu den häufigsten Ursachen für eine anhaltende Behinderung mit Pflegebedürftigkeit. Die Gesamtzahl der «Lebensjahre mit Behinderung» resp. der Verlust an Lebensjahren in unversehrter Gesundheit («disability-adjusted life years», DALY) wird pro Jahr mit 102 Millionen Lebensjahren weltweit beziffert.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 20.12.2018
Kardiologie & Gefäßmedizin | Neurologie | Allgemeinmedizin

Diabetologie & Endokrinologie

NMDA-Rezeptorantagonisten als potenzielle Therapeutika bei Diabetes

Weltweit sind mehr als 400 Millionen Menschen an Diabetes mellitus (DM) erkrankt. Die aktuell zur Verfügung stehenden Medikamente können die im Krankheitsverlauf des DM auftretende progressive Zerstörung insulinproduzierender Betazellen und den damit einhergehenden Rückgang der endogenen Insulinsekretion nicht dauerhaft aufhalten. Präklinische und klinische Arbeiten deuten darauf hin, dass N-Methyl-D-Aspartat-Rezeptorantagonisten unter diabetogenen Bedingungen Betazellschutz vermitteln und vor diabetischen Langzeitkomplikationen schützen könnten.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 18.12.2018
Diabetologie & Endokrinologie | Allgemeinmedizin

Pneumologie

Cystische Fibrose – ein Update

Die Lebenserwartung bei dieser genetisch vererbten Krankheit ist in den letzten Jahren drastisch gestiegen – bei uns in der Schweiz in den meisten Fällen noch immer mit rein symptomatischer Therapie. Bis heute ist die Stoffwechselstörung nicht heilbar. Neue, auf die CFTR-Dysfunktion zielende Medikamente zeigen vielversprechende Resultate, doch noch lange nicht für jede genetische Variante. Die zielgerichtete Therapie wird auch bei cystischer Fibrose ein Schlagwort.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 20.12.2018
Pneumologie | Allgemeinmedizin

Pneumologie

„Decision making“ für die Lungentransplantation – funktionelle Aspekte und Patientenselektion

Die Durchführung einer Lungentransplantation (LuTX) ist eine etablierte Therapieoption bei chronischen Lungenerkrankungen, wenn alle anderen therapeutischen Optionen (medikamentös, chirurgisch, Rehabilitation, Sauerstofftherapie) ausgeschöpft sind. Ziele der Operation sind die Verbesserung der Lebensqualität und der Überlebenszeit. Die prognostischen Faktoren der Grunderkrankung der Patienten sowie der individuelle Krankheitsverlauf sollten den Überlebensraten nach LuTX gegenübergestellt werden.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 13.12.2018
Pneumologie