Fokusthemen

Viele kleine Schritte führen zum Ziel

Keine wesentlichen praxisverändernden Neuerungen, aber erwähnenswerte Erkenntnisse in unterschiedlichen Bereichen des Lungenkarzinommanagements erbrachte die 18. World Conference on Lung Cancer. An der Veranstaltung, die von 15. bis 18. Oktober 2017 in Yokohama, Japan, stattfand, nahmen Experten aus mehr als 100 Ländern teil.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 26.12.2017
Onkologie | Pneumologie

Kardiologie & Gefäßmedizin

Neues zu den direkten oralen Antikoagulanzien

Der ESC-Kongress 2017 widmete sich heuer verstärkt der Bedeutung der Prävention. „Wir dürfen nicht vergessen, dass 80 Prozent der kardiovaskulären Erkrankungen verhindert werden könnten. Der Schwerpunkt muss auf Prävention gelegt werden“, hielt ESC-Präsident Prof. Jeroen Bax bei der Eröffnung des Kongresses fest.

weiterlesen | Artikel merken

DAM, 21.12.2017
Kardiologie & Gefäßmedizin | Allgemeinmedizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

Das EKG bei Rechtsherzhypertrophie

Die rechtsventrikuläre Hypertrophie (RVH), die pathologische Zunahme der Muskelmasse in der rechten Herzkammer, ist die Konsequenz einer chronisch erhöhten Arbeitsbelastung des Myokards. Im Folgenden möchten wir uns im Rahmen unserer EKG-Serie mit der Diagnostik dieses Krankheitsgeschehens befassen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 21.12.2017
Kardiologie & Gefäßmedizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

Familiäre Hypercholesterinämie und koronare Herzkrankheit

Familiäre Hypercholesterinämie führt bei Betroffenen in Richtung einer koronaren Herzerkrankung. Diese tritt darüber hinaus auch früher im Leben auf. Studien in den vergangenen Jahren haben ergeben, dass die Prävalenz der familiären Hypercholesterinämie häufiger ist als früher angenommen. Positiv ist zu vermerken, dass sich die Therapieoptionen in den letzten Jahren verbessert haben – sie müssen aber auch genützt werden. Daran ist im Sinne der Patienten noch zu arbeiten.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 21.12.2017
Kardiologie & Gefäßmedizin | Diabetologie & Endokrinologie

Kardiologie & Gefäßmedizin

Lipidtherapie 2017 – the lower, the better

Atherosklerose, die im Wesentlichen auf die Ablagerung von LDL- Cholesterin in den Gefäßen zurückzuführen ist, ist Ursache für koronare Herzerkrankung, aber auch für zerebrale Insulte und ischämische Infarkte. Insgesamt stellen kardiovaskuläre Erkrankungen in Europa die Haupttodesursache dar. Die Senkung des Risikofaktors LDL-Cholesterin muss integraler Bestandteil in der Betreuung von Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen sein. Mit den uns zur Verfügung stehenden Substanzen ist es möglich, effektiv und sicher die geforderten Lipidziele zu erreichen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 21.12.2017
Kardiologie & Gefäßmedizin | Diabetologie & Endokrinologie

Kardiologie & Gefäßmedizin

1x1 der Echokardiografie bei pulmonaler Hypertonie

Die Echokardiografie stellt eine etablierte, nicht invasive Screening- Methode für das Vorliegen einer pulmonalen Hypertonie dar. Sie identifiziert nicht nur Patienten, die eine weiterführende Abklärung benötigen, sondern kann auch Hinweise auf die zugrunde liegende Pathophysiologie liefern.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 21.12.2017
Kardiologie & Gefäßmedizin | Pneumologie

Kardiologie & Gefäßmedizin

Strain-Analyse mit Speckle-Tracking-Echokardiografie

Die Strain-Analyse mit Speckle-Tracking-Echokardiografie hat in den letzten Jahren Einzug in den klinischen Alltag des Echolabors gehalten. Die Technik eignet sich gut zur objektiven Erfassung der globalen sowie regionalen Linksventrikelfunktion. Besonders Änderungen im zeitlichen Verlauf können damit gut beobachtet und dokumentiert werden.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 21.12.2017
Kardiologie & Gefäßmedizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

Lange Arbeitszeit ist ein Risikofaktor für Vorhofflimmern

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 21.12.2017
Kardiologie & Gefäßmedizin

Kardiologie & Gefäßmedizin

ESC-Update Rhythmologie 2017

Auf dem diesjährigen Kongress der European Society of Cardiology (ESC) in Barcelona wurden aus rhythmologischer Sicht bahnbrechende Studien präsentiert. So konnte erstmals gezeigt werden, dass Katheterablation von Vorhofflimmern (VHF) bei Patienten mit Herzinsuffizienz die Mortalität reduziert. Andere Studien konnten die gute Wirkung von neuen oralen Antikoagulanzien (NOAK) gegenüber Vitamin-K-Antagonisten (VKA) nach Kardioversion oder die Überlegenheit der dualen Therapie mit einem NOAK und einem Thrombozytenaggregationshemmer (TAH) im Vergleich zur Tripeltherapie mit VKA und zwei TAH zeigen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 21.12.2017
Kardiologie & Gefäßmedizin