Fokusthemen

Die Immuntherapie erobert die Behandlung des NSCLC im Sturm

Die Immuntherapie war eines der dominierenden Themen am IASLC-Kongress und umfasste inhaltlich einen Gutteil der Sessions. Bezüglich der zielgerichteten Substanzen, die bei Vorliegen definierter Mutationen zum Einsatz kommen, wurden beeindruckende Ergebnisse zur ALK-Inhibition präsentiert, die sich wohl als „practice changing“ erweisen dürften. Last, but not least hat die Antiangiogenese ihren Stellenwert in der Zweitlinientherapie.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 02.03.2017
Onkologie | Pneumologie

Pneumologie

Sicherer Umgang mit Problemkeimen

Patienten mit zystischer Fibrose zeigen aufgrund der hohen Viskosität des Schleimes im Respirationstrakt schon sehr früh eine Kolonisierung mit verschiedenen Bakterien. Infektionen mit multiresistenten Erregern (MRE) sind ebenfalls keine Seltenheit.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 23.03.2017
Pneumologie | Infektiologie

Pneumologie

Infektiologische Versorgung von Flüchtlingen unter besonderer Berücksichtigung pädiatrischer Lungenerkrankungen

Die adäquate medizinische Versorgung geflüchteter Menschen ist eine große Herausforderung. Wiederholt wurde festgestellt, dass die immer wieder anzutreffende Furcht vor gefährlichen Infektionserkrankungen überwiegend unbegründet ist. Gefährdet sind vielmehr die Flüchtlinge selbst.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros Digital, 21.02.2017
Pneumologie | Infektiologie

Infektiologie

Auf dem Weg zum UNAIDS-Ziel 90-90-90

Die HIV Drug Therapy fand von 23. bis 26. Oktober in Glasgow statt. Gesundheitspolitischen Themen, betreffend die Leistbarkeit und flächendeckende Versorgung mit Medikamenten zur Behandlung von HIV und HCV sowie zur medikamentösen Prophylaxe, wurde viel Raum gegeben. Dass wir uns zwar in Richtung der UNAIDS-Ziele zur Verhinderung weiterer Neuinfektionen bewegen, steht außer Frage, aber global gesehen scheint noch ein Stück des Weges vor uns zu liegen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 22.12.2016
Infektiologie

Hepatologie

Neue Daten zu HCV-Kombinationstherapien und NASH

Auch heuer wurde im Rahmen des Jahreskongresses der American Association for the Study of Liver Diseases (AASLD), 11.–15. November 2016 in Boston, eine Reihe neuer Daten zu direkt wirksamen antiviralen Substanzen (DAA) zur Behandlung der Hepatitis C präsentiert. Auch was die medikamentöse Therapie der nichtalkoholischen Steatohepatitis (NASH) betrifft, gab es kleine Fortschritte zu berichten.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 22.12.2016
Hepatologie | Infektiologie

Infektiologie

Influenza – Prophylaxe, Diagnostik, Therapie

Auch in diesem Winter werden zumindest einige Hundert Menschen in Österreich an der Influenza sterben – Todesfälle, die durch eine entsprechende Durchimpfungsrate zum Großteil vermeidbar wären. Fakten rund um die Grippe präsentierte die Wiener Virologin ­ Dr. Monika Redlberger-Fritz anlässlich eines „Giftigen Dienstags“.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 22.12.2016
Infektiologie | Allgemeinmedizin

Orthopädie & Traumatologie

Die Behandlung periprothetischer Infektionen

Eine optimale Behandlung von periprothetischen Infektionen (PPI) ermöglicht Erfolgsraten um die 90%. PPI können mittels präoperativer Gelenkpunktion, intraoperativer Mikrobiologie und Histologie sowie Sonikation der Prothese zuverlässig diagnostiziert werden. Erfolgsentscheidend sind die richtige Wahl des chirurgischen Vorgehens, ausreichend gründliche Débridements sowie die gezielte und biofilmaktive bakterizide Therapie.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 17.11.2016
Orthopädie & Traumatologie | Infektiologie

Allgemeinmedizin

Pneumokokken: Risikogruppen und Bedeutung des Impfschutzes

Pneumokokkenerkrankungen betreffen altersabhängig besonders Kinder in den ersten Lebensjahren sowie Senioren. Die Schutzwirkung der Pneumokokkenimpfung wurde vielfach nachgewiesen. Nur bei ausreichender Durchimpfungs­rate wird die Schutzwirkung durch eine Herdenimmunität möglich.

weiterlesen | Artikel merken

DAM, 17.11.2016
Allgemeinmedizin | Infektiologie

Kardiologie & Gefäßmedizin

«Die Diagnose ist eine Herausforderung»

Infektiöse Endokarditiden präsentieren sich heutzutage eher atypisch. Das Schwierige ist die Diagnose: Man muss daran denken. An einem Symposium im Luzerner Kantonsspital erklärten PD Dr. med. Peiman Jamshidi, Co-Chefarzt Kardiologie, und Dr. med. Marco Rossi, Chefarzt Infektiologie, anschaulich und praxisrelevant, wie man auf die Diagnose kommt. Die Therapie ist dann verhältnismässig einfach: In der neuen ESC-Leitlinie ist das Vorgehen für jeden Keim genau beschrieben.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 20.10.2016
Kardiologie & Gefäßmedizin | Infektiologie