Fokusthemen

Small-fiber neuropathy: not a small matter!

The term «small-fiber neuropathy» encompasses a heterogeneous group of diseases characterised by dysfunction of thinly myelinated Aδ- and unmyelinated C-fibers. Clinical presenting features are over-/ underfunction of pain and temperature perception combined with autonomic symptoms. Prevalence is not well established with one study giving a rate of 52.95 cases per 100,000/year. Diagnosis of SFN is graded on the level of certainty of isolated involvement of small nerve fibres. Management relies on ascertainment of etiology and its subsequent treatment in combination with treatment of the sensory symptoms.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 19.10.2017
Neurologie

Neurologie

Der chronische Unterbauchschmerz der Frau aus gynäkologischpsychosomatischer Sicht

Der chronische Unterbauchschmerz der Frau stellt in der gynäkologischen Praxis oft ein schwieriges diagnostisches und therapeutisches Problem dar, das im Umgang mit den betroffenen Frauen eine stetige Herausforderung bedeutet. Der Schmerz hat Einfluss auf Familie, Sexualität, Beruf, soziale Beziehungen und Aktivitäten des täglichen Lebens.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 19.10.2017
Neurologie | Gynäkologie & Geburtshilfe | Psychiatrie

Gynäkologie & Geburtshilfe

Bei unverhältnismäßiger Epistaxis an VWS denken

Das Von-Willebrand-Syndrom (VWS) ist die häufigste der angeborenen Blutgerinnungsstörungen. Dennoch bleibt sie oftmals unerkannt, da weder Betroffene noch viele Ärzte mit der Erkrankung vertraut sind. Die Erkennung des VWS wird dadurch erschwert, dass die Symptome vielfältig sind und von häufigem Nasenbluten über Neigung zu blauen Flecken bis hin zu Zahnfleisch- und anderen Schleimhautblutungen reichen.

weiterlesen | Artikel merken

DAM, 19.10.2017
Gynäkologie & Geburtshilfe | HNO | Pneumologie

Pneumologie

Bei unverhältnismäßigen Blutungen an vWS denken

Das Von-Willebrand-Syndrom (vWS) ist die häufigste der angeborenen Blutgerinnungsstörungen. Dennoch bleibt es oftmals unerkannt, da weder Betroffene noch viele Ärzte mit der Erkrankung vertraut sind. Die Erkennung des vWS wird dadurch erschwert, dass die Symptome vielfältig sind und von häufigem Nasenbluten über Neigung zu blauen Flecken bis hin zu Zahnfleischund anderen Schleimhautblutungen reichen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 05.10.2017
Pneumologie | HNO | Gynäkologie & Geburtshilfe

Gynäkologie & Geburtshilfe

Lokale Therapien sicher und wirksam

Nach Angaben der International Menopause Society leiden nach den Wechseljahren bis zu 40% aller Frauen aufgrund des Östrogenmangels an einer vaginalen Atrophie. Sie geht häufig mit Beschwerden wie Scheidentrockenheit, Jucken, Brennen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr einher, die die Betroffenen erheblich beeinträchtigen können. Durch die Veränderungen der Scheidenschleimhaut wird diese zudem anfälliger für Infektionen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 05.10.2017
Gynäkologie & Geburtshilfe

Gynäkologie & Geburtshilfe

Radikalität von Operationen bei Ovarial- und Zervixkarzinomen

Im Rahmen der Hauptsitzung Onkologie am OEGGG-Kongress wurden bisherige Erkenntnisse und der Status quo bei Operationsverfahren und Therapien von Beckenmalignomen präsentiert. Als wesentliches Highlight galten definitiv die Ergebnisse der LION-Studie zur systematischen Lymphadenektomie (LNE) beim Ovarialkarzinom (OC), die sich als „practice changing“ erwiesen.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 05.10.2017
Gynäkologie & Geburtshilfe | Onkologie

Gynäkologie & Geburtshilfe

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen

Die gynäkologischen Erkrankungen der Kinder unterscheiden sich wesentlich von jenen in der Pubertät und im Jugend- sowie im Erwachsenenalter. Aufgrund der unterschiedlichen hormonellen Situation der Kinder kommt es zu anderen Krankheitsbildern, die zum Teil auch andere Therapien erfordern. Deshalb ist die Kenntnis der Entwicklungsperioden und der Fehlbildungen bei Kindern und Jugendlichen die wichtigste Grundvoraussetzung für eine profunde und hilfreiche kinder- und jugendgynäkologische Begutachtung.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 05.10.2017
Gynäkologie & Geburtshilfe

Gynäkologie & Geburtshilfe

Sicher zum Wunschkind

An einem systemischen Lupus erythematodes (SLE) erkranken häufig jüngere Frauen, die ihre Familienplanung noch nicht abgeschlossen haben. Heutzutage verläuft eine Schwangerschaft bei SLE-Patientinnen in der Regel gut, dennoch besteht ein erhöhtes Risiko für Krankheitsschübe, Frühgeburten, Präeklampsie und neonatalen Lupus. Wir haben PD Dr. med. Rebecca Fischer-Betz vom Universitätsklinikum Düsseldorf gefragt, wie man Kompli­kationen verhindert und Schwangere mit SLE richtig betreut.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 28.09.2017
Gynäkologie & Geburtshilfe | Rheumatologie

Gynäkologie & Geburtshilfe

Kontrazeption bei Risikopatientinnen

Frauen mit Vorerkrankungen ein sicheres Antikonzeptivum zu verordnen, kann zu einer Herausforderung werden, gilt es doch, alle Risikofaktoren zu berücksichtigen. Prof. Dr. med. Petra Stute, Leitende Ärztin an der Frauenklinik des Inselspitals in Bern, erläuterte beim Update Refresher Gynäkologie, welche Kriterien beachtet werden müssen, und zeigte an Fallbeispielen, wie sie im Einzelfall vorgeht.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 21.09.2017
Gynäkologie & Geburtshilfe