Fokusthemen

Highlights aus Infektiologie und Tropenmedizin

Einer Tradition folgend, galt ein Symposium des Österreichischen Infektionskongresses auch heuer wieder den Highlights aus Infektiologie, Mikrobiologie und Tropenmedizin. Der Bogen spannte sich von Clostridium difficile über eine neue Pilzspezies bis hin zur Verbreitung des Dengue-Virus in Europa.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 08.06.2017
Infektiologie

Gynäkologie & Geburtshilfe

Was tun in gynäkologisch-onkologischen Situationen? Mammakarzinom

Krebserkrankungen sind nach kardiovaskulären Erkrankungen die häufigste Todesursache. Obwohl die Inzidenz der Krebserkrankungen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen ist, zeigt die Letalität – besonders des Mammakarzinoms – erfreulicherweise eine gegenläufige Entwicklung, die auf Verbesserungen in (Früh-)Diagnostik und Therapie zurückzuführen ist.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 25.05.2017
Gynäkologie & Geburtshilfe | Onkologie | Orthopädie & Traumatologie

Gynäkologie & Geburtshilfe

Bildgebung in der Osteoporosediagnostik

Als häufigste generalisierte Knochenerkrankung tritt die Osteoporose in vielen radiologischen Untersuchungen als „Zufallsbefund“ in Erscheinung und sollte entsprechend erkannt und klassifiziert werden. Im Gegensatz hierzu erfolgt die radiologische Abklärung einer bekannten oder vermuteten Osteoporose mittels Bestimmung der Knochendichte.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 25.05.2017
Gynäkologie & Geburtshilfe | Orthopädie & Traumatologie

Orthopädie & Traumatologie

Endlich wieder schmerzfrei schnorcheln

Auf dem 4. Rheuma Course in Florenz wurde viel diskutiert, welche Patienten mit rheumatoider Arthritis man wie operieren müsse. Dr. med. Daniel Herren, Chefarzt in der Handchirurgie in der Schulthess-Klinik in Zürich, berichtete, wie sich das Operationsverhalten nach Einführung der neuen Biologika geändert hat. Rheumapatienten müssen heute viel seltener operiert werden, und wenn doch, dann nicht, um das Gelenk zu versteifen, sondern um die Beweglichkeit wiederherzustellen.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 18.05.2017
Orthopädie & Traumatologie | Rheumatologie

Orthopädie & Traumatologie

Per Internet Schmerzen lindern

Eine Studie aus Australien zeigt, dass sich mit einer internetbasierten Therapie Schmerzen im Knie und die Funktionalität bessern lassen. Experten sind jedoch kritisch: Telemedizin kann bei Gonarthrose eine sinnvolle begleitende Massnahme sein, aber kein vollständiger Ersatz für persönliche Betreuung.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 18.05.2017
Orthopädie & Traumatologie

Orthopädie & Traumatologie

Wenn der Ehrgeiz zu gross ist

Es gibt inzwischen einige Evidenz, dass Yoga positive präventive und therapeutische Wirkungen hat. Doch immer mehr Yogabegeisterte ziehen sich bei den Übungen Zerrungen oder Frakturen zu. Vor allem ältere Menschen sind betroffen, wenn sie ihre körperlichen Fähigkeiten überschätzen. Sportmediziner raten zu individuellem Unterricht und Aufwärmen vor dem Training.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 18.05.2017
Orthopädie & Traumatologie

Orthopädie & Traumatologie

Osteoporose und Folgekrankheiten vermeiden

Immer wieder wird diskutiert, welche Rolle Ernährung und Supplemente für die Knochengesundheit spielen. Manche raten jedem Menschen zu Kalzium- und Vitamin-D-Supplementation, andere sind skeptisch. Den Organisatoren des WCO-IOF-ESCEO-Kongresses in Florenz war dieses Thema so wichtig, dass ihm ein ganzer Tag gewidmet wurde. Prof. Dr. med. Dr. PH Heike Bischoff-Ferrari gab in mehreren Vorträgen einen prägnanten Überblick über die Studienlage. Wir haben sie gefragt, wie man in der Praxis vorgehen soll.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 18.05.2017
Orthopädie & Traumatologie | Allgemeinmedizin

Orthopädie & Traumatologie

Intraoperative Gefässverletzungen in der Hüft- und Knieendoprothetik

Verletzungen grosser Gefässe in der Hüft- und Knieendoprothetik sind selten. Aufgrund der schwerwiegenden Folgen müssen jedoch jedem Operateur die Präventiv- und Sofortmassnahmen bekannt sein.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 18.05.2017
Orthopädie & Traumatologie

Orthopädie & Traumatologie

Die Behandlung periprothetischer Infektionen

Eine optimale Behandlung von periprothetischen Infektionen (PPI) ermöglicht Erfolgsraten um die 90%. PPI können mittels präoperativer Gelenkpunktion, intraoperativer Mikrobiologie und Histologie sowie Sonikation der Prothese zuverlässig diagnostiziert werden. Erfolgsentscheidend sind die richtige Wahl des chirurgischen Vorgehens, ausreichend gründliche Débridements sowie die gezielte und biofilmaktive bakterizide Therapie.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 18.05.2017
Orthopädie & Traumatologie