Fokusthemen

Die Möglichkeiten der Hämostaseregulation werden vielfältiger

Entwicklung neuer Therapieoptionen gebracht hatte. Es profitieren nicht nur Prophylaxe und Therapie durch Faktorpräparate. Auch neue Targets zur Hämostaseregulation werden untersucht. Ein großer Hoffnungsträger für die weitere Zukunft einer kurativen Behandlung ist die Gentherapie.

weiterlesen | Artikel merken

Jatros, 25.05.2017
Hämatologie | Onkologie

Onkologie

Anstrengungen beim Prostatakarzinom zeigen Wirkung

weiterlesen | Artikel merken

Jatros Digital, 08.05.2017
Onkologie | Urologie & Andrologie

Onkologie

Beim Prostatakarzinom auf möglichen hereditären Zusammenhang achten

weiterlesen | Artikel merken

Jatros Digital, 08.05.2017
Onkologie | Urologie & Andrologie

Urologie & Andrologie

Therapie mittels irreversibler Elektroporation (IRE)

Das lokalisierte Prostatakarzinom wird anhand des prostata­spezifischen Antigens (PSA), der Gewebeuntersuchung (Gleason-Score) sowie des klinischen Tumorstadiums in Risikogruppen eingeteilt. Die Therapieempfehlung richtet sich nach diesen Kriterien (D’Amico-Kriterien). Für wenig aggressive Tumoren eignet sich die aktive Überwachung. Viele Patienten ziehen jedoch eine radikale Behandlung vor. Die fokale Therapie (FT) kann diesen Männern einen Mittelweg zwischen der radikalen Therapie und der aktiven Überwachung eröffnen.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 04.05.2017
Urologie & Andrologie | Onkologie

Urologie & Andrologie

Gestörte Blasenfunktion bei Parkinson

Die Parkinson-Krankheit ist eine häufige neurodegenerative Erkran­kung (Mann : Frau = 2 : 1), von der in Österreich rund 16 000 Menschen (jährliche Neuerkrankungen: 200), in Grossbritannien über 120 000 Menschen, in den USA über 1 Mio. und weltweit ca. 10 Mio. Menschen betroffen sind. Studien haben gezeigt, dass Blasen­funktionsstörungen die Lebensqualität (QoL), die frühe Institutionalisierung und die Gesundheitsökonomie wesentlich beeinflussen.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 04.05.2017
Urologie & Andrologie

Urologie & Andrologie

Old questions and new approaches

Overactive bladder (OAB) is a clinical syndrome of urinary urgency, frequency, with or without urinary incontinence. Clinically, OAB can be diagnosed based on the symptoms reported by a patient; although subjective, these symptoms can be bothersome and negatively affect the quality of life. By 85 years of age, approximately 90% of men will have benign prostatic hyperplasia (BPH) and benign prostatic obstruction (BPO) with lower urinary tract symptoms (LUTS) including OAB and urinary retention.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 04.05.2017
Urologie & Andrologie

Urologie & Andrologie

Bedeutung und Qualität der Harnsteinanalyse in Europa

In den vergangenen Jahrzehnten stieg die Häufigkeit des Harnsteinleidens in den Industrieländern deutlich an. Nach einer repräsentativen Erhebung liegt die Prävalenz der Urolithiasis in Deutschland derzeit bei 5% und die jährliche Inzidenz bei 1,5%, sodass mit circa 1,2 Millionen Behandlungsfällen pro Jahr gerechnet werden muss.1

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 04.05.2017
Urologie & Andrologie | Pathologie

Urologie & Andrologie

Urosepsis: immer öfter auch ausserhalb des Krankenhauses

Infektionen betreffen die Urologie auf zweierlei Weise: zum einen, wenn Patienten mit infektiösen Erkran­kungen des Urogenitaltraktes vorstellig werden, zum anderen aber als Komplikationen urologischer Eingriffe. Im schlimmsten Fall kommt es zur Urosepsis, für deren Management es nun neue Empfehlungen gibt.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 04.05.2017
Urologie & Andrologie | Infektiologie

Psychiatrie

Wenn gesund essen krank macht

Ob Orthorexie als Krankheit gilt, ist umstritten. Klar ist: Ein zwanghaft gesundes Essverhalten kann Beziehungen zerstören und zu Mangelerscheinungen führen. Helfen können dabei Psychoedukation und Psychotherapie.

weiterlesen | Artikel merken

Leading Opinions, 04.05.2017
Psychiatrie